Haus Mercurial, Wangen (D)

Gemeinschaftlich füreinander sorgen und den Alltag individuell gestalten – dieser Grundgedanke führte die Bewohner des «Hauses Mercurial» zusammen. Hier leben junge und ältere Menschen aus drei Generationen unter einem Dach. Es gibt vier individuell gestaltbare Wohneinheiten, dazu Gästezimmer und einen schön angelegten Garten. Die Bewohner verwalten dieses Haus eigenverantwortlich und können entscheiden, wenn sinnvolle Investitionen getätigt werden sollen. Im Jahre 2006 haben sie zum Beispiel eine Solaranlage gemeinsam finanziert. Seither sinken die Betriebskosten nachhaltig.

Im Hause befindet sich auch das Büro der «Interessengemeinschaft für Lebensgestaltung e.V.». Es bietet Beratungen an und gibt die Zeitschrift «die Welle» für den Raum Bodensee heraus.

Das «Haus Mercurial» besteht seit dem Jahre 2000. Zunächst war der gemeinnütziger Verein «Gesellschaft Akron» Träger dieser Initiative. Nach der Übernahme durch die Stiftung Edith Maryon im Jahre 2006 hat sich die «Arbeitsgemeinschaft Integriertes Wohnen (AGI)» gebildet mit dem Ziel, eine Alternative zu den herkömmlichen Anlagen mit betreutem Wohnen oder Pflegeheimen zu bieten. Mit der Stiftung Edith Maryon wurden neue Vertragsformen zum Wohnrecht und alternative Finanzierungsmethoden entwickelt.

Standort
Schwarzwaldweg 20
Wangen (D)
Baujahr
1964
Architekt
Grundstück
549 m2
Nutzung
Mehrgenerationenhaus
Projektbeginn
2006