Markthalle, Basel (CH)

Die Edith Maryon AG, ein Tochterunternehmen der Stiftung Edith Maryon, erwarb per 1. August 2016 die Markthalle Basel von der CSA Real Estate Switzerland, einer Anlagegruppe der Credit Suisse Anlagestiftung. Die gastronomischen und kulturellen Angebote der Markthallen AG Basel und ihrer Partner, welche sich in Basels grösstem Kuppelbau seit Beginn im Oktober 2013 steigender Beliebtheit erfreuen, sind somit langfristig gesichert und können weiter ausgebaut werden. Absicht ist, neben den gastronomischen Kleinunternehmen vermehrt Produzenten anzusiedeln (Brot- und Backwaren, Milchprodukte, Marktstände für Handwerk und Lebensmittel, Manufakturbetriebe allgemein).

Mit der neuen Eigentümerin bleibt die Markthalle als Treffpunkt und Kulturort für die Allgemeinheit erhalten. Vergleichbare Orte in der Hand von Stiftungen oder anderer gemeinnützig wirkender Institutionen in Basel sind neben dem Unternehmen Mitte und dem Ackermannshof (beide Stiftung Edith Maryon), beispielsweise die Aktienmühle, das Gundeldinger Feld oder das Warteckareal. Diese Projekte sind wie jetzt auch die Markthalle langfristig dem Liegenschaftshandel entzogen und erfüllen wichtige kulturelle und öffentliche Funktionen in der Stadt.

Die Edith Maryon AG, eine hundertprozentige Tochter der Stiftung Edith Maryon, kaufte die im Jahr 1929 errichtete Markthalle Basel mit zugehörigen Randbauten, aber ohne den im Jahr 2011 errichteten Wohnturm, welcher im Eigentum der Verkäuferin verbleibt. Von der Käuferin übernommen wurden somit Liegenschaften mit einer Nutzfläche von insgesamt 13’822 Quadratmetern. Zu den Mietern der Randbauten und der Sockelebene zählen u.a. die Wohnstadt Bau- und Verwaltungsgenossenschaft, der Bergsportausrüster Bächli, die Saner Apotheke, das Ita Wegman Ambulatorium, das Schwangerschafts- und Stillmodegeschäft «von Bauch zu Bauch» und der Elektronikhändler digitec.

Standort
Viaduktstrasse 10,
Steinentorberg 20,
4051 Basel (CH)
Baujahr
1929
Architekt
Alfred A. Goenner
Grundstück
8481 m2
Nutzung
Gastronomie, Handel und Dienstleistungen
Projektbeginn
2016