Sandrainstrasse, Bern (CH)

Im Jahre 1991 gründete eine Gruppe von Menschen die Wohngenossenschaft Sandrain. Der Kauf erfolgte mit wenig Eigenkapital und aus heutiger Sicht zu einem eher hohen Kaufpreis. Rund zehn Jahre später forderten die kreditgebende Bank und das Bundesamt für Wohnungswesen von der Wohngenossenschaft Sanierungsmassnahmen. In dieser Situation wandte sich der Vorstand an unsere Stiftung. Wir konnten erfolgreich eine finanzielle Sanierung aushandeln und die Liegenschaft in unser Eigentum übernehmen. Sowohl die Bank als auch das Bundesamt waren bereit, substanzielle Abschreibungen auf ihren Forderungen vorzunehmen, wenn die Liegenschaft von uns als gemeinnützigem Wohnbauträger übernommen wird.

Standort
Sandrainstrasse 83
3007 Bern (CH)
Baujahr
1928
Architekt
Grundstück
671 m2
Nutzung
6 Drei-Zimmerwohnungen und 1 Atelierraum
Projektbeginn
2002

Im Zuge einer Vermögensübertragung wurde die Liegenschaft per 1. Januar 2015 in die stiftungseigene Edith Maryon AG überführt.