Siedlung Neue Heimat, Dornach (CH)

Die Siedlung «Neue Heimat» der Wohnbaugenossenschaft Sophie Stinde – die Namensgeberin regte Rudolf Steiner zum Bau des Ersten Goetheanum an – liegt im Gebiet Apfelsee und in unmittelbarer Nähe zur Landwirtschaftszone und zum Lolibachtal. Die Stiftung Edith Maryon übernahm das Grundstück von der Wohlfahrtsstiftung Swissmetall und stellt es der Wohnbaugenossenschaft Sophie Stinde im Baurecht zur Verfügung.

Errichtet wurde eine gemischte Wohnsiedlung im Stile einer Mehrfamilienhausbebauung, die aber für sich abgeschlossene, eingebaute «Einfamilienhäuser» enthalten. Auf dem Gelände entstanden insgesamt 12 Wohnungen, zwei Ateliers, neun «Häuser», ein Gemeinschaftsraum und eine Gemeinschaftswerkstatt, zwischen 60 und 140 m2.

Direkt angrenzend entstand zudem ein neues, u.a. unter energetischen Gesichtspunkten wegweisendes Wohnheim «Wohne im Öpfelsee».

Standort
Neue Heimat 10-30
4143 Dornach (CH)
Baujahr
2011/12
Architekt
oak GmbH
Grundstück
5305 m2
Nutzung
Wohnen
Projektbeginn
2008

Im Zuge einer Vermögensübertragung wurde die Liegenschaft per 1. Januar 2015 in die stiftungseigene Edith Maryon AG überführt.