Stollenrain 15 und 17 – Baugelände, Arlesheim (CH)

Die ehemaligen Druckereigebäude am Stollenrain 17 werden bis voraussichtlich 2016/17 für diverse Zwischennutzungen zu moderaten Konditionen vermietet. Die Stiftung ist daran, dieses in unmittelbarer Nähe des Dorfzentrums Arlesheim gelegene Areal neu zu überplanen. Es zeichnet sich ab, dass die Stiftung das Grundstück für den Neubau eines Gemeindesaals im Baurecht abgeben wird.

Die Liegenschaft «Villa» Stollenrain 15 wurde 2006 von der Stiftung Edith Maryon zusammen mit dem danebenliegenden Pfeffingerhof erworben. Sie ist ein Gebäude im Gründerbaustil, von denen es noch weitere in der unmittelbaren Nachbarschaft gibt, ein Hinweis auf den Beginn der Industrialisierung des Baselbieter Dorfes zu Beginn des letzten Jahrhunderts. Die Stiftung hat das Gebäude seit April 2007 an die Sonnhalde Gempen vermietet. Auf den drei Stockwerken leben zwei Wohngruppen mit Jugendlichen mit einer Behinderung. Während sich einige tagsüber in der Sonnhalde Gempen aufhalten, arbeiten andere in der Villa Stollenrain, wo sie rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr von Sozialpädagogen betreut werden.

Für beide Liegenschaften (Stollenrain 15 und 17) hat die Stiftung eine Absichtserklärung mit der Gemeinde Arlesheim vereinbart. Die Mietverträge wurden im Jahr 2015 auf die Gemeinde übertragen. Es ist weiter beabsichtigt, dass die Gemeinde die beiden Grundstücke im Baurecht übernimmt, um einen Kultursaal mit Mantelnutzung zu errichten. Ende 2014 hat die Gemeindeversammlung Arlesheim dem Gemeinderat die Kompetenz delegiert, bis voraussichtlich 2016 einen Baurechtsvertrag mit der Stiftung abzuschliessen.

Testplanung Stollenrain Brachmattstrasse Hirslandweg: Die Stiftung hat sich im Jahre 2012 und 2013 zusammen mit den benachbarten Eigentümern und in Absprache mit der Gemeinde an einer Testplanung für das Gebiet Stollenrain, Hirslandweg, Brachmattstrasse beteiligt. In dieser Testplanung wurden die Rahmenbedingungen für einen künftigen Quartierplan für das ganze Gebiet festgelegt. Dieser Rahmen gilt dann für die Teilquartierplänen der einzelnen Grundstücke.

Standort
Stollenrain 15 und 17
Arlesheim (CH)
Baujahr
1904/05, Anbau Bürotrakt 1989
Architekt
Grundstück
1874 und 780 m2
Nutzung
Diverse Zwischennutzer (Ateliers, Büros), Wohngruppenhaus
Projektbeginn
2005

Im Zuge einer Vermögensübertragung wurde die Liegenschaft per 1. Januar 2015 in die stiftungseigene Edith Maryon AG überführt.