Zum Rauacker, Arlesheim (CH)

Über viele Jahre hinweg bestand ein enger Kontakt zwischen Frau Gisela Schwabe und unserer Stiftung. Sie kam eines Tages auf uns zu im Hinblick auf ihre Nachlassregelung. Nachdem sie am 24. Dezember 2013 verstarb, wurde unsere Stiftung Erbin dieses nur teilweise bebauten und von der Erblasserin mit verschiedenen Nutzungsauflagen versehenen Grundstücks. Zum Nachlass von Frau Schwabe gehören auch ihre Kunstsammlung (hauptsächlich Werke von Francis Béboux) und die Steinesammlung ihres Vaters, des Kunsthistorikers und Symbolforschers Julius Schwabe (1892–1980). Auf dem Grundstück soll ein, zur Zeit in Planung befindliches Gemeinschaftswohnprojekt entstehen.

Standort
Zum Rauacker 6 und 6a
Arlesheim (CH)
Baujahr
Architekt
Grundstück
2500 m2
Nutzung
Wohnprojekt in Planung
Projektbeginn
2013

Im Zuge einer Vermögensübertragung wurde die Liegenschaft per 1. Januar 2015 in die stiftungseigene Edith Maryon AG überführt.